Startseite | Datenschutz

Freizeiten und Veranstaltungen

Wir organisieren jedes Jahr ein oder zwei Sommerfreizeiten um den Mitgliedern Gelegenheit zu geben etwas Neues zu sehen, zu erleben und Gemeinschaft zu erfahren. Unvergesslich ist – unter anderem – die Woche in Nürnberg in der Jugendherberge. Die historische Stadt, der Flughafen, die Stadtbahn, der Zoo und die gute Verbindung innerhalb der Stadt mit öffentlichem Verkehr haben die Freizeit schön gemacht.

                                  Freizeit in Frankfurt

                         "Es is kaa Stadt uff der weite Welt,

                          die mer so gut wie mei Frankfurt gefällt.

                          Un es will mer nit in mei Kopp ennei

                          wie kann nor e Mensch nit aus Frankfurt sei."

                            (Frankfurter Mundartdichter Friedrich Stolze)

Im August fand für Vereinsmitglieder wieder ein Kulturwochenende, diesmal in "Mainhattan", statt mit Besuch der "Neuen Altstadt", dem Herzen Frankfurts, dem Römerberg, einem Besuch im Zoo und einer Fahrt mit dem "Palmengartenexpress", was auch für Rollifahrer möglich war und allen viel Spaß bereitete.

Von einer Dachterasse im 7. Stock konnten sowohl Kaffee und Kuchen als auch der Ausblick über Frankfurt genossen werden. Der nächtliche Blick auf die beleuchtete Skyline war besonders beeindruckend. Welche interessante Stadt kann wohl im nächsten Jahr erkundet werden?

Erlebnis Seilbahn und Hängebrücke und danach Erholung im Freizeitzentrum

Ferienreise des Vereins zur Förderung körperbehinderter Menschen

Kreis Bad Kreuznach und Umgebung e. V.

15. Juli – 20. Juli 2019

Eine Reise unseres Vereines ging in diesem Jahr in das Freizeitzentrum Erich-Doeffert-Haus in Büchenbeuren.

Nach Belegung der Zimmer trafen sich die 17 Teilnehmer unserer Reisegruppe bei Kaffee und Kuchen zum kennenlernen. Als Selbstversorger mussten wir direkt auch den ersten Einkauf planen. Mit einem langen Einkaufszettel machten sich einige von uns auf den Weg zum nahe gelegenen Supermarkt.

Die anderen erkundeten das Freizeitzentrum mit seinem großen Waldgrundstück und seinen Spielangeboten.

Der erste Tag endete mit einem schmackhaften Essen und mit der Planung für die nächsten Tage.

Ein Ausflug führte uns nach Koblenz an Rhein und Mosel. Vom Deutschen Eck aus flanierten wir zur Seilbahn. In den barrierefreien Gondeln überquerten wir den Rhein. Beeindruckt von der Technik und der Aussicht genossen wir die Fahrt zur Anlage Ehrenbreitstein.

Dort war der Aussichtsturm unser nächstes Ziel. Die Rollstuhlfahrer konnten auf der langen und schmalen Rampe zur Spitze ihre Fahrkünste zeigen.

Direkt am nächsten Tag ging es zu der grandiosen Hängeseilbrücke Geierlay nach Mörsdorf. Über den 1.5 km langen Zuweg erreichten wir die Brücke. Für die Rollstuhlfahrer gab es leider keinen Zugang. Sehenswert war jedoch das 100m hohe Bauwerk.

ach diesen Ausflügen erholten wir uns in unserem Domizil und sorgten für unser körperliches Wohlbefinden.

Eifrig wirkten die Helfer unter den Augen von Iris bei der Zubereitung unserer abwechslungsreichen Mahlzeiten mit.

Dazu gehörte auch ein Grillabend mit leckeren Salaten und Beilagen. Das Holz für das Grillfeuer wurde im Wald gesammelt. Das Zielwerfen mit Tannenzapfen lockerte diese Tätigkeit auf.

Nach all diesen Aktionen hatten wir uns am Tag vor der Abreise einen Ausflug zu einem feinen Eissalon in Kirchberg redlich verdient.

Besuch des Stadions von Mainz 05

Am 09. September 2018 fand ein Besuch des Fußball-Stadions von Mainz 05, der Opel-Arena statt.

34 Personen, teilweise mit Rollstuhl, nahmen an der etwa ein-stündigen, interessanten Führung mit sehr guter Betreuung teil. Nach der Führung gab es einen leckeren Imbiss im "Hasekaste", dem Bistro des Stadions, wo wir auch zuvorkommend bewirtet wurden. Alle Teilnehmer waren zufrieden bis begeistert von diesem Sonntagsausflug nach Mainz statt des sonst üblichen Sommerfestes.

  • Verein zur Förderung körperbehinderter Menschen KH e.V.
    verein-freizeiten.mp3